pro___

         Immunsystem

ows_bgr_02_150

 

 

 

Impressum

 

 

Das Immunsystem ist das natürliche Gegenüber zu Viren, zu SARS-CoV-2

Wir staunen darüber, warum in der öffentlichen Beschäftigung mit Corona das Immunsystem so gut wie keine Rolle spielt, bzw. nur als unzureichend wirksames natürliches Element. Warum wird nicht alles unternommen, um die Wertigkeit des Immunsystems als heilende Kraft zu steigern?

Corona kann Anlass sein grundsätzlicher zu werden.

„ 70 - 80% der Insektenmasse (Artensterben) hat unsere Zivilisation schon vernichtet – ich glaube nicht, dass ich ungeschoren davon komme.“

Die Erde, das Wasser, die Luft, unsere elementarsten Lebensgrundlagen sind fortgeschritten verschmutzt, vergiftet und in ihrer lebens-fördernden Qualität degeneriert. Das sind negative Voraussetzungen für ein lebensvolles und schützendes und heilendes Immunsystem. Es liegt an dir, diesen Einschränkungen etwas entgegenzusetzen, dich zu gesunden. Fügen wir der `AHA-Regel´ die `VES-Regel´ hinzu. Vitalität, Ernährung und Schlaf als gesundheitsfördernde Grundbedingungen des natürlichen Lebens, für eine lebensfähige Zukunft.

Du kannst in individueller Selbstbehauptung deine Lebensgestaltung immer wieder neu ausrichten. Zum Beispiel durch Ächtung von Fast-Food als minderwertige oder gar schädliche Ernährung. Oder die Empörung darüber, wie  die Leistungsanforderungen in Schule, Ausbildung und Beruf von zu vielen Menschen nur noch mit leistungssteigernden Substanzen oder Drogen erbracht werden können. Wie ungeheuerlich ist das denn. Und schädlich für das Immunsystem.

Bestimmt fällt dir dazu etwas ein. Dein Immunsystem gehört dir.

Mit deiner Teilnahme wollen wir mit ‘pro_Immunsystem’ eine offene und liberale Sammlung von Online-Links oder Hinweisen aller Art erstellen, die den Zugang zu Informationen, Wissen und Erfahrungen über das Immunsystem ermöglichen (Texte, Videos und Audios). In der Verwertung des Materials bist du und sind wir an jeder Stelle selbstbestimmt und selbst-verantwortend. Gut ist, wenn wir Inspirationen für die Gestaltung unseres Lebensalltags finden, die Gesundheit fördern.

Mach mit. Übermittle deinen Beitrag an unten stehende E-mail Adresse. Bereichernd und sinnvoll fänden wir es, wenn du durch eine kleine Beschreibung, einen Kommentar oder die Benennung des Themas einen ersten Einblick in die hinter dem Link oder dem Hinweis stehenden Inhalte anbieten würdest. Dem Leser ermöglichte das erste Einblicke in Art und Inhalt der Texte, Videos oder Audios. Wir beginnen die Aktion unter unseren Bekannten und deren Bekannten.

Wenn du Informationen über den Eingang neuer Beiträge bekommen möchtest, wir benachrichtigen dich über deine e-mail Adresse.
Unsere Datenschutz-Richtlinien findest du im Impressum.

proimmun@offenewerkstatt.de

Beiträge zur Sammlung können von jedem Menschen eingebracht werden und können verschiedenste Weltbilder und Geisteshaltungen umfassen.

‘pro_Immunsystem’ ist eine Aktion der „offenen Werkstatt e.V“. Als künstlerisch-kulturelle Einrichtung sind wir offen für vielgestaltige Blickwinkel.

Die übermittelten Beiträge werden von uns wahrgenommen, bevor sie veröffentlicht werden. Beiträge, die nach unserer Ansicht unanständig oder anstößig sind, oder die wir der Phantastik zuordnen, können von uns ohne Begründung abgelehnt werden. Maßstab dafür sind die ästhetischen und moralischen Wertvorstellungen im ethischen Rahmen der „offenen Werkstatt e.V.“

Wenn du etwas beitragen möchtest, übermittle bitte an die E-mail Adresse

proimmun@offenewerkstatt.de

  Dein Name/Alias

  Deine Beschreibung

  Die Links/Hinweise zu den Veröffentlichungen

Der Umfang der Beschreibung sollte nicht mehr als 1/2 DinA 4 Seite (ca. 1500 Zeichen) betragen.

Du kannst auch einen eigenen Text schreiben. Wir speichern und verlinken diesen in dem Online-Auftritt. Bitte füge die Beschreibung des Textes hinzu.

Für die Aktualität und Funktion der Links und Hinweise übernehmen wir keine Verantwortung. Melde uns bitte nicht funktionierende Links. Mehr zu unserem Datenschutz im Impressum.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

005_111_cic

Name/Alias:
Alois Sargant

Eingestellt am
03..05.2021

Text

 

Thema:  Heilpilze fürs Immunsystem

Beschreibung

 

Zum Aufbau und Erhalt eines intakten Immunsystems gehören eine Reihe von Faktoren. Einer davon ist heutzutage vielleicht sogar ein Stiefkind. Die Heilpilze. Sie wurden schon im alten China als Heilmittel verwendet und kommen bis heute in diveresen Kulturkreisen auf der ganzen Welt bei einer Vielzahl von Erkrankungen und körperlichen Problemen zum Einsatz.

Abgesehen von unzähligen Nährstoffen (Nahrungsergänzung) haben sie auch wichtige immunstärkende Faktoren.

Unter den angeführten Links sind interessante Informationen darüber zu erfahren:

https://www.centrosan.com/Wissen/Naehrstoff-Lexikon/Weitere_Naehrstoffe/Pilze.php

https://mykotroph.de/immunsystem/

https://www.gesunde-pilze.de/news/champignons-staerken-unser-immunsystem/

 

 

 

 

006_111_cic

Name/Alias:

Bernhard Lipka

 

Eingestellt am

09.04.2021

 

Text

 

Thema: NetDoktor

 

Beschreibung

 

NetDoktor bietet seit 20 Jahren leicht verständliche Informationen zu Krankheiten, Symptomen, Medikamenten, Behandlungsmethoden und Laborwerten. Alle Inhalte sind von Ärzten, Biologen und Fachjournalisten erstellt. Ziel ist eine leicht verständliche Informationsquelle von hoher medizinischer Qualität zu schaffen (Selbstdarstellung).


Meine Frage nach dem Immunsystem ist bei NetDoktor eingebettet in umfassende Darstellungen bezüglich der Fragen um Gesundheit und Krankheit, ein Nachschlagewerk. Durch die geschickte Verlinkung der Themen und Begriffe war es mir möglich, meinen Fragen auf verschiedenen Linien der Zusammenhänge nachzugehen.


Eine undogmatische, ganzheitliche Gesinnung von NetDoktor zeigt sich darin, wie nicht nur der schulmedizinische Angang klar dargestellt ist, auch die Alternativmedizin und ihre Besonderheiten können erforscht werden. Dass darüber hinaus Lachen und Singen eine guten Einfluss auf das Immunsystem haben, wird benannt, und es gibt dafür sogar Verweise auf Untersuchungen.


(1011 Zeichen)

 

https://www.netdoktor.de/anatomie/immunsystem/

https://www.netdoktor.de/praevention/immunsystem-staerken/

 

 

 

 

001_111_cic

Name/Alias:

Bernhard Lipka

 

Eingestellt am

16.04.2021

 

Video

1:05:50 Std.

 

Thema: Vitamin D, A und C, Selen, Zink und Omega 3 bei Viralen Atemwegsinfekten - Uwe Gröber & Prof. Spitz
Die Bedeutung von Vitaminen bei Viralen Atemwegsinfekten mit Corona-Bezug

Beschreibung:

 

Einigen wenigen Äußerungen in dem Video merkt man an, wie schade es die Vortragenden finden, dass ihr Thema in der öffentlichen Diskussion um Covid19 nicht stärker beachtet wird. Vielleicht öffnen Leser sogar ihre Querdenker-Schublade. Da mein Denken aber Schubladen-frei sich mit Inhalten beschäftigt, konnte ich mich mit Interesse dem Thema widmen. Die Herren sind unzweifelhaft Naturwissenschaftler.


Am Ende hat das Video mich darin bestärkt mich gesund zu ernähren, mit einer abwechslungsreichen, ausgewogenen und frischen Mischkost (und dem einen oder anderen Leckerli).


Beeindruckt hat mich in den Darstellungen, wie die Vitamine in meinem Körper wirken. Um es wirklich zu verstehen bräuchte ich ein Biologie Studium, aber es war trotzdem interessant zu hören, welches Netz an Zusammenhängen nötig ist, für einen gesunden Körper.


Wie der Vitaminstatus auf die Idealwerte gebracht werden können, habe ich nicht erfahren. Soll da bei Mangel nachgefüllt werden, mit was? Nahrungsergänzungsmittel, Medizin, synthetische Produkte, natürliche? Auch müssten der jeweils veränderte Status zu jedem Vitamin in Labortests überprüft werden. Solch ein Test kostet ca. 26.- Euro sagt mein Hausarzt.


Einzelne Nahrungsmittel wurden als Bezugsquelle genannt


(1157 Zeichen)

https://www.youtube.com/watch?v=vcY44HDHz1E

 

 

 

 

003_111_cic

Name/Alias:

Bernhard Lipka

 

Eingestellt am:

16.04.2021

 

Text

 

 

Thema: Die Heilpflanze Zistrose

Beschreibung


Immer wieder bin ich im Themenreigen Immunsystem/Viren/Naturheilmittel auf Cistus-Tee aufmerksam geworden. Interessant fand ich den Artikel vom Helmholtz Zentrum München, dem deutschen Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt, der schon 2016 erschienen ist, also zeitlich weit vor Corona.


Beobachtungspunkt war damals die „antivirale Aktivität gegen HIV und Ebolaviren in Zellkulturen.“ Im Ergebnis folgte aber auch die Feststellung über „die breite antivirale Wirkung von Cistus Extrakten gegen wichtige humanpathogene Viren“


Wer wollte dem Helmholtz Zentrum krudes Denken unterstellen, weil es ein Naturheilmittel wissenschaftlich untersucht, bzw. beurteilt hat. Das hat auch in Corona-Zeiten seine Gültigkeit.


(695 Zeichen)

https://www.helmholtz-muenchen.de/aktuelles/uebersicht/pressemitteilungnews/article/32074/index.html